Günter Simon, Jahrgang 1946, schloss im Januar 1969 sein Studium an der "Staatlichen Ingenieurschule für Maschinenwesen" in Aachen als Flugzeugbauingenieur mit dem Titel eines "Ing. (grad.)" ab (heute "Dipl.-Ing. (FH)"). Es folgten die ersten acht Berufsjahre bei der Deutschen Lufthansa in Frankfurt, Direktion Flugbetrieb. Hier bearbeitete er als technischer Redakteur die "Technischen Flugdienstvorschriften", d.h. die für Piloten und Flugingenieure verbindlichen Arbeitsanweisungen.

Der intensive Umgang mit dem technischen Dokumentationswesen in einem Großunternehmen befähigte ihn, ab August 1977 die Leitung des "Tech. Writing Department" in der Berliner Europazentrale des US-amerikanischen Technologiekonzerns MTS Systems Corporation, zu übernehmen. Nach zwei Jahren erfolgreichen Managements dieses für die produktbeschreibende Dokumentation und für Marketingdruckschriften verantwortlichen Teams machte er sich im September 1979 selbstständig als technischer Übersetzer und Autor.

Durch die Erledigung vieler anspruchsvoller Aufträge für andere Industrieunternehmen konnte er seine Spezialkenntnisse in der Prozess- und Anlagentechnik, in der modernen Fahrzeugtechnik und auf einigen Gebieten des Sondermaschinenbaus und der speicherprogrammierbaren Maschinen- und Anlagensteuerung vertiefen.

Im November 2000 wurde er von einem großen deutschen Übersetzungsbüro angeworben, um als Projektmanager und Leiter der deutschen Sprachgruppe seinen Erfahrungsschatz einzubringen. Hier machte er intensive Bekanntschaft mit modernsten Translation Memory Tools (CAT-Tools) und sammelte wertvolle Erfahrungen im Management von Übersetzungsprojekten gemäß DIN.

Die Summe der in über 40 Berufsjahren gesammelten Erfahrungen kommt nun den Kunden des Übersetzungsbüros angusi expert translations zugute, das Günter Simon zusammen mit Anja Filip im Juli 2005 gründete.